Reisesuche

 
von 309 bis 1140

Reisebus mieten

Katalog anfordern

Mit der Dampfeisenbahn durch die Karpaten - 9 Tage

Mehrtagesfahrten Rundreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
05.05.2022 - 13.05.2022
Preis:
ab 1139 € pro Person

Entdecken Sie ein vergessenes Paradies. Wir begeben uns auf eine Reise nach Rumänien. Das aufstrebende Land hat sich seinen ursprünglichen Charakter bewahrt und ist noch fern von ab vom Massentourismus. Manchmal fühlt man sich in der Zeit weit zurückversetzt. In Siebenbürgen wechseln die Farben wie die Epochen der Baustile: die Moldauklöster mit ihren bunten Fresken, die stolzen Kirchenburgen der deutschen Siedler, die dunkelgrünen, beeindruckenden Karpaten, die Schwarze Kirche von Kronstadt, die kreidebleiche Törzburg, das idyllische Schäßburg und die Kulturhauptstadt Hermannstadt. Mit einer der ältesten Dampfeisenbahnen fahren wir durch unberührte Wälder und großartige Karpatenlandschaften. Lernen Sie einfache, freundliche und hilfsbereite Menschen kennen, die noch nicht in die Fänge der Wohlstandsgesellschaft geraten sind.

1.Tag. Fahrt Marienberg / Budapest
Entlang tschechischer- und slowakischer Autobahnen erreichen wir am Nachmittag die ungarische Grenze. Gegen Abend beziehen wir in der Hauptstadt Budapest unser erstes Hotel zur Zwischenübernachtung.

2.Tag: Budapest – Maramures
Am Vormittag erreichen wir die rumänische Grenze. Dort erwartet uns bereits die einheimische Reiseleitung für die folgenden Tage. Anschließend fahren wir in das traditionsbewusste Maramures-Gebiet. Die Ursprünglichkeit der Dörfer, die gelebten Traditionen und die unberührte Natur werden Sie begeistern. Eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art ist der "Fröhliche Friedhof" in Sapanta. Auf den blau gestrichenen Kreuzen ist neben dem farbig ausgemalten Halbporträt des Verstorbenen auch ein lustiger Vers eingeschnitzt.

3.Tag: Maramures – Wassertalbahn – Gura Humora
Heute erwartet Sie ein Highlight unserer Reise. Sie fahren mit der berühmten Waldbahn durch die tiefen Wälder des Maramures-Gebietes. Die Strecke wurde für die Holzarbeiter geschaffen und auch noch heute dafür genutzt. Bei einem köstlichen Grillpicknick erleben Sie die kulinarische Seite Rumäniens. Eine Panoramafahrt durch die herrlichen wildromantischen Karpaten, steht am Nachmittag auf unserem Reiseprogramm. Gegen Abend erreichen wir Gura Humora in der Bukowina. Hier beziehen wir unser Hotel für die nächsten 2 Tage.

4.Tag: Ausflug Moldauklöster / Dampfeisenbahnfahrt
Nach dem Frühstück entdecken Sie den besonderen Zauber der Bukowina mit sanften Hügeln, glitzernden Flüssen und den Teilhängen des Calimani-Gebirges. Die Schmalspurbahn Moldovita war lange Zeit aufgrund starker Beschädigungen nicht im Einsatz und konnte nur durch den persönlichen Einsatz von Bahnliebhabern wieder in Betrieb genommen werden. Erst seit 2017 verkehrt die Bahn wieder auf dieser Strecke. Früher zum Transport von Holz und sonstigen Gütern verwendet, dampfen die beiden Loks heute ausschließlich zu touristischen Zwecken. Anschließend besichtigen Sie die Moldauklöster, überzeugende Anlagen christlichen Glaubens und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörend. Die Klöster werden auch heute noch von orthodoxen Mönchen und Nonnen bewohnt und bewirtschaftet. Zunächst besuchen Sie das Kloster Moldovita mit seinen rötlichen Fresken. Eine der Nonnen, die dort leben, wird ihre Gäste selbst führen und viel Interessantes erzählen. Erneut übernachten Sie in Gura Humora.

5.Tag: Gura Humora  / Sighisoara (Schäßburg)
Am Vormittag besuchen wir den größten Stausee Rumäniens - den roten See. Zwischen 1950 und 1960 mussten 22 Dörfer und damit ca. 15.000 Menschen umgesiedelt werden. Die unglaubliche Landschaft, die frische Bergluft und die zahlreiche Flora und Fauna am See, machen diesen zu einem beliebten Ausflugsziel. Bei einem gemütlichen Spaziergang um den See können Sie diese großartige Landschaft genießen. Gegen Abend erreichen wir Sighisoara (Schäßburg), eine der bekanntesten Städte Siebenbürgens. Hier beziehen wir unser Hotel.

6.Tag: Sighisoara / Biertan  / Sibiu (Hermannstadt)
Zunächst unternehmen wir einen Spaziergang durch die Altstadt von Sighisoara mit seiner in Südosteuropa einzigartigen Burg. Sie sehen den  Stundturm mit seinem besondern Uhrwerk, die gotische Bergkirche und natürlich das Haus des Grafen Vlad Dracul, in dem er im Exil lebte, bevor er Fürst der Dunkelheit wurde. >Anschließend geht es nach Biertan, dort besichtigen Sie die Kirchenburg. Es ist eine Kirchenwehranlage aus dem 15.Jh. Von Biertan aus fahren wir weiter nach Sibiu, die Stadt hatte einst den größten Anteil der>deutschsprachigen Bevölkerung Siebenbürgens. Diese Vergangenheit wird bei einem Spaziergang stets gegenwärtig. Häuser, Türme, Gassen, Hinterhöfe, Plätze und Palais' erinnern an die Architektur alter deutscher Städte. Am Kleinen und Großen Ring der steinernen Wehranlagen bündeln sich die von altsächsischen Siedlern und unter der Habsburger Krone errichteten Sehenswürdigkeiten. Den ereignisreichen Tag lassen Sie bei einem traditionellen Abendessen bei den Gebirgsbauern von Sibiel mit einem Glas Wein ausklingen.

7.Tag: Alba Iulia / Criscior  / Timisoara (Temeswar)
Wir fahren am Vormittag nach Alba Iulia (Karlsburg). Gotische und barocke Baustilelemente zeigen sich hier. 1918 wurde die Orthodoxe Kathedrale erbaut. Sie besichtigen die Zitadelle Alba Carolina, eine Befestigungsanlage mit Bastionen im Vauban Stil. Danach geht es weiter nach Criscior, von wo aus Ihre nächste Schmalspurbahnfahrt nach Brad startet. Die ca. 6 km lange Bahnstrecke diente insbesondere dem Transport von Braunkohle und ist heute vor allem bei Dampflokfans eine beliebte Strecke. Am Nachmittag erreichen wir Timisoara - die europäische Kulturhauptstadt 2023. Nach einer Stadtführung beziehen wir hier unser Hotel.

8.Tag: Timisoara  / Bratislava
Nach erlebnisreichen Tagen verlassen wir heute wieder Rumänien, durchqueren Ungarn und beziehen in der slowakischen Hauptstadt Bratislava unser Hotel zur letzten Zwischenübernachtung.

9.Tag: Bratislava / Heimreise
Mit großartigen Erlebnissen im Gepäck erreichen wir gegen Abend wieder unsere Heimatorte.

 

                                               

                                               

 

  • Fahrt im 4-Sterne-Luxus-Reisebus
  • Kostenloser Zubringerservice
  • Kostenlose Bordverpflegung am Anreisetag
  • Reisebegleitung ab Marienberg
  • 8x Übernachtung in Komfortzimmern mit Dusche/WC
  • 8x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 8x Abendessen als Drei-Gang-Menü oder Buffet
  • durchgehende einheimische Reiseleitung ab/bis Grenze Rumänien
  • Fahrt mit der berühmten Schmalspurbahn ab Viseu de Sus
  • Picknick am Ende der Eisenbahnfahrt
  • Fahrt mit der Schmalspurbahn im Dorf Moldovita
  • Eintritt UNESCO Weltkulturebe Moldaukloster
  • Besichtigung Bicaz-Klamm am roten See
  • Spaziergang um den roten See
  • 1-stündiger geführter Stadtrundgang Sighisoara (Schäßburg)
  • Eintritt Bergkirche und Stundturm in Sighisoara
  • Eintritt Geburtshaus Dracula
  • Eintritt Kirchenburg in Biertan
  • 1-stündiger geführter Stadtrundgang in Sibiu (Hermannstadt)
  • Eintritt evangelische Stadtpfarrkirche in Sibiu
  • Abendessen bei Gebirgsbauern in Sibiel mit Hauswein und Schnaps
  • geführte Stadtbesichtigung in Alba Iulia
  • Eintritt Vauban Festung in Alba Iulia
  • Fahrt mit Schmalspurbahn von Criscior nach Brad
  • Besichtigung orthodoxe Metropolitenkirche in Timisoara (Temeswar)
  • Stadtführung in Timisoara
  • Alle örtlichen Gebühren
  • Reisepreissicherungsschein

Bei Nichtinanspruchnahme des kostenlosen Zubringerservice und Zustieg an einer zentralen Zustiegsstelle (z.B. Betriebshof Katzenstein Reisen) können Sie den unter Preise ausgewiesenen Sparzustieg in Anspruch nehmen.

05.05.2022 - 13.05.2022 | 9 Tage

Preis pro Person

  • Doppelzimmer
    1159 €
  • Einzelzimmer
    1379 €
  • Sparzustieg - Doppelzimmer
    1139 €
  • Sparzustieg - Einzelzimmer
    1359 €
  • Schnapsverkostung in Sighisoara: 10,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk